Zimmerpflanzen Spartipps – Wie du mit wenig Geld deine vier Wände in einen Urban Jungle verwandelst

Pflanzen können ganz schön ins Geld gehen. Und Geld wächst bekanntlich nicht an Bäumen. Auch am Geldbaum nicht. In diesem Beitrag zeige ich dir fünf Zimmerpflanzen Spartipps. Du erfährst, wie du auch mit wenig Geld deine Wohnung in einen Urban Jungle verwandelst.

Günstige Pflanzen aussuchen
Es gibt günstige Standardpflanzen und teure Raritäten. Erstelle dir eine genaue Liste und schaue welche Pflanzen dir gefallen. Es gibt eine Vielzahl an teuren Pflanzen und günstigen Alternativen. Wenn dir beispielsweise die großen Blätter einer Baum-Strelizie gefallen, ist eine Bananenstaude eine gute Alternative. Unter den vermeidlichen Standardpflanzen findest du so einige Pflanzen, die zu Unrecht unterschätzt werden. Das besonders Positive bei vielen günstigen Pflanzen ist zudem, dass du sie auch ganz einfach selber vermehren kannst. Darum ist die nächste Empfehlung:

Selber Pflanzen vermehren
Wenn du bereits Pflanzen besitzt, kannst du viele von ihnen einfach selber nachziehen. Bei den gängigen Zimmerpflanzen ist das absolut kein Problem.

Efeutute, Monstera, Basilikum, Rosmarin, Minze, Bogenhanf lassen sich beispielsweise ganz einfach vermehren indem du einige Stiele mit Blättern abschneidest und sie ins Wasser stellst. Wenn sie Wurzeln gebildet haben, kannst du sie in einen Topf pflanzen.

Bananen und Grünlinien bilden selbst neue Kindel. Diese Kindel kannst du von der Mutterpflanze trennen und schwups hast du neue Pflänzchen.

Goldfruchtpalmen, Kentiapalmen, Kaffeepflanzen und viele andere Pflanzen werden häufig in viel zu kleinen Gefäßen ganz eng aneinander als “Busch” verkauft. Wenn du diese teilst, erhältst du viel mehr Zimmerpflanzen. Und wenn du sie erst einmal geteilt hast, haben sie auch viel mehr Raum, um es sich mit dem neu gewonnenen Platz gut gehen zu lassen.

Zimmerpflanzen vom Wegesrand
Es mag sich vielleicht erst einmal komisch anhören. Unsere einheimischen Pflanzen sind an kalte Winter angepasst. 12 Monate in warmen vier Wänden ist eher befremdlich für unsere grünen Freunde von Nebenan.

Doch eine einheimische Pflanze kannst du sehr gut auch drinnen kultivieren. Efeu kannst du in einen Topf pflanzen und als Zimmerpflanze verwenden. Bei Versuchen der NASA kam heraus, dass Efeu eine reinigende Wirkung auf unsere Umgebungsluft hat. Besonders wirksam ist sie gegen Schimmelpilze. Sie kann innerhalb von 12 Stunden ca. 80 % der Schimmelsporen aus der Luft filtern. Auf Dauer sogar 94 %. Du kannst mit Efeu nicht nur die Luft reinigen, sondern auch deine Wäsche. Für die Herstellung findest du in diesem Beitrag eine Anleitung. Vorsicht gilt nur bei den Ranken des Efeus. Diese sollten nicht an Einrichtungsgegenständen oder Wänden ranken. Sonst nehmen diese unter Umständen Schaden.

Mit Freuden tauschen
Selber vermehren ist das eine. Doch der Austausch mit Freunden bringt Vielfalt in deine Pflanzenwelt Zuhause. Frage doch einfach mal rum, wer etwas zum tauschen oder verschenken hat. Und Pflanzentauschpartys sind bestimmt spaßiger als Tupperpartys. :p

Pflanzentauschbörse
Beispielsweise auf nebenan.de findest du häufig Pflanzentauschbörsen in deiner Nachbarschaft. Und wenn du dort keine findest, veranstalte doch selbst eine und lerne deine Nachbarschaft kennen. Oft finden solche Veranstaltungen in Gemeinderäumen oder Gemeinschaftsgärten statt. Es gibt sogar Tauschzäune. Dort stellst du einfach übrige Pflanzen hin und nimmst Pflanzen mit, die dir gefallen.

Wenn du deine Quelle gefunden hast, geht es nun an den Umzug in deine Wohnung. Der beste Zeitpunkt die Pflanzen an einen neuen Standort zu versetzen und sie umzutopfen ist im Frühjahr. Die Gründe habe ich dir in diesem Beitrag zusammengestellt