Warum Monsterablätter keine Löcher und Risse haben

Die Monstera deliciosisa wird nicht ohne Grund auch Fensterblatt genannt. Wenn es ihr gut geht, dann bildet sie die charakteristischen Fenster und Risse. Viele mögen die Pflanze genau deswegen. So hat sie es seit jeher in unsere Wohnzimmer und Büros geschafft. Sie erfreut sich immer mehr einer wachsenden Beliebtheit.

Aber was soll ich mit dieser Pflanze, wenn die neuen Blätter ganz anders aussehen? Was ist der Grund dafür, dass die neuen Blätter keine Löcher haben und sie viel kleiner sind?

Wenn die Risse und Fenster ausbleiben, dann kann das verschiedene Gründe haben. Ich zeige dir in diesem Beitrag, welche Ursachen es sein könnten:

Zu wenig Licht

Ursprünglich kommt die Monstera deliciosia aus dem tropischem Amerika. Zwar hat sie gelernt auch mit wenig Licht zu überleben, aber ihre volle Pracht entfaltet sie erst bei viel verfügbarem Sonnenlicht.

trockene Heizungsluft

In der Heimat der Monstera herrscht eine hohe Luftfeuchtigkeit. Besonders im Winter hast du bedingt durch die Heizung meist sehr trockene Luft. Das mag die Monstera nicht so gern. Um dem Abhilfe zu schaffen, kannst du sie regelmäßig einsprühen.

Rückschnitt

Wenn du viele Blätter zurückgeschnitten hast, dann ist die Pflanze logischerweise erstmal geschwächt. Um zu alter Größe zu gelangen wird sie nach und nach das Wachstum verstetigen und wenn die Bedingungen stimmen wieder große Blätter mit Rissen bekommen.

Hintergrund

Ich habe einige Monstera-Fotos aufgenommen und stelle sie dir kostenfrei zum Download als Hintergrundbild für dein Smartphone zur Verfügung. Hier kannst du sie herunterladen.

 

Jungpflanze

Wenn deine Monstera deliciosia noch eine Jungpflanze ist, dann ist es völlig normal, dass sie keine Schlitze bildet. Denn dieses Merkmal taucht erst in späteren Entwicklungsphasen auf.

Jahreszeit

Während des Winters gibt es deutlich weniger Licht in deiner Wohnung. Doch genau davon lebt die Monstera. Auch, wenn sie prinzipiell gut mit weniger Licht auskommt, so bleiben die Spalten mangels Sonnenlicht aus.

keine Düngung

Es ist der pure Wahnsinn, wie schnell eine Monstera den Topf durchwurzelt. Irgendwann sind die Nährstoffe aufgebraucht. Deswegen macht es durchaus Sinn im Sommer alle 4 Wochen zu düngen. Ich verwende normalen Bio-Universaldünger aus recycelten Abfällen. Oder diese natürlichen selbstgemachten Dünger.

Fazit

Deine Monstera braucht die richtigen Bedingungen, um optimal wachsen zu können. Wenn ihr es an etwas fehlt, dann sind die ausbleibenden Risse und Fenster ein erstes Zeichen. Das Gute ist: Wenn du für das richtige Umfeld sorgst, dann geht es schnell wieder bergauf.