Pflanzen im Homeoffice – Den Fokus behalten und die Produktivität steigern

Während der letzten Monate wurden viele von uns zwangsweise in das Home-Office verbannt. Dass der Küchentisch nicht die beste Wahl für einen richtigen Arbeitsplatz ist, muss ich hier nicht breit treten. Wenn du deinen Tisch in einer ruhigen Ecke gefunden hast, dann können dir Pflanzen helfen den Fokus zu behalten und deine Produktivität zu steigern.

Wie das funktioniert, zeige ich dir mit den folgenden 6 Punkten:

1. frische Raumluft

Pflanzen können deine Raumluft verbessern. Nicht nur als Schadstoff-Filter. Auch als Luftbefeuchter leisten sie gerade in der Winterzeit einen wichtigen Beitrag. Wenn du bei deiner Tätigkeit besonders viel telefonierst, dann ist eine höhere Luftfeuchtigkeit für deine Stimmbänder wichtig.

2. Raumtrenner

Wenn du hohe Pflanzen (z.B. Ficus-Arten) nebeneinander arrangierst, dann kannst du so deinen Raum in verschiedene Bereiche teilen. Falls du kein eigenes Arbeitszimmer hast, kannst du so deine Ruhezonen von dem Arbeitsbereich abtrennen und eine Vermischung von privat und beruflichen Kontexten verringern. Das ermöglicht dir den Fokus auf den Bereich zu legen, in dem du dich gerade befindest.

3. Entspannung für das Auge

Grün ist die Farbe, die für das Auge am angenehmsten ist. Wenn du neben deinem Bildschirm eine Grünpflanze platzierst, dann kannst du immer wieder rüber schauen und deine Augen entspannen. Hinzu kommt: Wenn du höhere Pflanzen mit niedrigeren Pflanzen vor einem blauen Hintergrund kombinierst, dann entsteht für das Auge die Illusion einer natürlichen Umgebung. Das wirkt besonders beruhigend.

4. Geräuschfilter

Großes oder dichtes Blattwerk kann die Akustik verbessern und dich besser von Umgebungsgeräuschen abschirmen. Dieser Effekt ist vor Allem subjektiv wahrnehmbar.

5. Wachstum

Pflanzen verändern sich ständig. Sie wachsen und beschenken dich mit Blüten oder neuen Blättern. Zuzusehen, wie sich dein Umfeld verändert, wächst und gedeiht, kann dich inspirieren und deine Kreativität fördern.

6. Pflanzen sind die besten Kollegen

Nicht zuletzt ist es für uns als Menschen wichtig uns in Umgebungen aufzuhalten, die nicht absolut tot und steril sind. Pflanzen sind Lebewesen und können Wärme und Veränderung in dein Arbeitsumfeld bringen. Du kannst beobachten, wie sie auf das Licht reagieren, wie sie wachsen und sich wandeln.

Fazit:

Pflanzen können deine Arbeitsumgebung in vielerlei Hinsicht bereichern. Immer mehr Unternehmen verstehen das und schaffen Pflanzen für die Arbeitsbereiche der Mitarbeitenden an. Das kannst du in deinem Home-Office nutzen und so den Fokus behalten und deine Produktivität steigern.

Wenn du gerade erst mit Pflanzen startest, dann schau doch in dem Beitrag “12 Zimmerpflanzen für absolute Anfänger” vorbei. Die dort aufgelisteten Pflanzen sind sehr einfach zu pflegen und viele von Ihnen kommen auch mit wenig Licht aus.